Flachdachleckortung

Rauchgasverfahren

Mit unserem Rauchgas Leckageortungsystemen können wir Ihre Leckagen auf Flachdächern, Balkonen, Terrassen oder Tiefgaragendecken sowie in Fassaden und Schächten gezielt lokalisieren.

Insbesondere fehlerhafte Attika Anschlüsse können durch dieses Verfahren erkannt werden.

Tracergasverfahren

Die angewandte Methode ist durch Kombination mit unserem Rauchgasgerät das einen separaten Anschluss mit automatischer Zumischung von Tracergas hat sehr einfach und effizient. Wir setzen mit der Turbine das Dach unter leichten Überdruck und mischen das Gas in die Zuluft, mit einem speziellen Saugwagen können wir währenddessen das Dach abschreiten und schon kleinste Konzentrationen des Tracergases mit dem Wasserstoffdetektor messen.

Elektroakustikverfahren

Das spezielle patentierte Elektroakustikverfahren ist die Weiterentwicklung des weit am markt verbreiteten Elektroimpulsverfahrens. Bei unserem Verfahren ermitteln wir mittels Hochfrequenz-Impendanzanalyse die Gesamtimpendanz zwischen Oberfläche und Leckagestelle. Das Signal wird akustisch umgesetzt und wir können sozusagen die Leckagestelle „hören“.

Flachdachtrocknung

Trocknen anstelle von Kompletterneuerung!

Nach der Ortung und Beseitigung der Leckstelle empfehlen wir in jedem Fall ein Absaugen des Standwasser in der Dämmung. In vielen Fällen macht es Sinn die Wärmedämmung zu trocknen.

Höhere Energiekosten und Risiken von Dampfbildung und Aufblähen der Dachabdichtung, bis hin zur Bildung neuer Fehlstellen durch das Aufblähen, machen eine Trocknung ökonomisch sowie ökologisch sinnvoll. Besonders durch die gesteigerten Entsorgungskosten von Dämmstoffen nach den neuesten Gesetzesänderungen lohnt es sich gegenzurechnen. Mit unseren Sanierungsfahrzeugen und Großanlagen können wir hocheffizient auch Größtflächen trocknen. Wir erstellen Ihnen dazu ein individuelles Sanierungskonzept.