Nach einem Wasserschaden muss es schnell gehen. Um das Schadensausmaß so gering wie möglich zu halten sollte als Sofortmaßnahme die Raumluftfeuchte gesenkt werden. Dadurch können die betroffenen nassen oder feuchten Gebäudebestandteile oberflächlich abtrocknen. Ohne diese Sofortmaßnahmen und eine verzögerte Trocknung vermehren sich häufig schon nach wenigen Tagen Schimmel und Bakterien. Diese Keime haben optimale Bedingungen um sich zu vermehren und Ihr Schadensausmaß wird dadurch schnell größer.

Sofortmaßnahmen

  • Wasser absaugen
  • Möbel hochstellen (z.B. auf Styroporklötze)
  • Oberflächenverkeimung, Schimmel etc. Fachmännisch entfernen
  • Kondenstrockner aufstellen und somit die Raumluftfeuchte senken

Ursachen für Feuchtigkeitsschäden

Ursachen Feuchtigkeitsschäden
Ursachen Feuchtigkeitsschäden

Nach einem Wasserschaden ist es sehr häufig der Fall das in die Dämmschicht unter dem Estrich Wasser eindringt. Dieses Wasser trocknet auf natürlichem Wege nur sehr langsam und meist gar nicht ohne eine technische Trocknung aus.

Wasser im Estrich
Wasser im Estrich